PetCrew e.V.

 

Wir sind kurz vor dem finanziellen Aus - Bitte helft uns

Die aktuelle Situation sieht so düster aus wie noch nie. Wir möchten es kaum aussprechen, zu schmerzhaft ist die Realität, die Augen zu verschließen oder zu schweigen hilft uns jedoch nicht weiter, im Gegenteil, es würde die Situation noch verschlimmern.
Die Situation sieht folgendermaßen aus:
Neben unseren Vermittlungshunden, die bessere Chancen auf ein Zuhause haben, befinden sich ebenso Hunde in unserer Obhut, die durch Besonderheiten, sei es im Verhalten, wegen des Alters oder körperlichen Einschränkungen, leider erschwert ein Zuhause finden. Diese Hunde gehören jedoch genauso zu uns wie alle anderen. Sie liegen uns am Herzen und haben ein glückliches Leben genauso verdient wie die „einfachen“.
Einer dieser besonderen Hunde ist Kalle, der mit monatlich 300€ an Pensionskosten zu Buche schlägt.

Wir haben in Rumänien sowie in Deutschland Langzeitgäste, die dadurch Mehrkosten verursachen, denn nicht alle Hunde haben das große Glück Pat*innen zu haben.
Die Tierstation erhält monatlich eine Pacht von uns, da sie Hunde von uns betreut, verpflegt und der erste wichtige Schritt in ein endgültiges Zuhause ist. Ohne die Tierstation hätten viele Seelen in den Sheltern in Rumänien ausharren müssen, denn sie wurden übersehen.
Die Hunde in Rumänien benötigen Futter, teilweise medizinische Behandlungen, Operationen, die über den normalen Rahmen hinausgehen. Wir unterstützen in Rumänien und in Griechenland mit monatlichen Kostenübernahmen für Futter.
Kastrationskampagnen unterstützen wir nach wie vor, denn sie sind nun mal ein wichtiger Grundstein im Tierschutz. Dieses Jahr haben wir Kastrationen mit bereits 11.828 Euro unterstützt. Spendenaufrufe sowie Namenspatenschaften, die die Kampagnen finanziell unterstützen sollen, haben nicht die Hälfte der Ausgaben gedeckt. Mit Kastrationen aufzuhören wäre jedoch eine Entwicklung in die falsche Richtung.

Die Vermittlungen stagnieren, die Spendenbereitschaft zeigt einen deutlichen Abwärtstrend. Sicherlich der aktuellen Situation geschuldet.

Weitere Ausgaben fallen monatlich für Mitarbeitende in Rumänien an, da unsere Schützlinge versorgt werden müssen und der Bau des neuen Pipo Shelters, damit unsere Schützlinge vor Ort einen angenehmeren Aufenthalt erfahren dürfen.

Wir stellen uns die Frage was wir tun sollen. Sollen wir aufgeben oder kämpfen?
Wenn wir in all die Augen schauen, die auf uns angewiesen sind, dann lautet die Antwort ganz klar kämpfen und weitermachen. Ohne finanzielle Unterstützung schaffen wir das aktuell leider nicht.
Bitte helft uns den Verein aufrechtzuerhalten, sodass wir weiterhin einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz leisten können.

Wir möchten diese armen Seelen nicht im Stich lassen. Sie brauchen uns doch…
Ihr möchtet uns unterstützen?


Paypal:
Tierschutz@pet-crew.de
Verwendungszweck: Spende PetCrew

Überweisung:
Volksbank Schwäbisch Gmünd IBAN: DE14614901501141100002 BIC: GENODES1AAV
Verwendungszweck: Spende PetCrew Weniger anzeigen